Test auf verzögerte Nahrungsmittelallergien

Bestimmung von allergen-spezifischen Immunglobulinen G (IgG) aus dem Blut.

Es gibt unterschiedliche Reaktionsklassen von 1-4, 1 = schwach bis 4 = sehr stark. Je stärker die Reaktion eines getesteten Nahrungsmittel, desto länger (3 - 12 Monate) muss es vom Speiseplan gestrichen werden.

Es handelt sich um eine antientzündliche Therapie, in diesem Zeitraum sollte die Darmschleimhaut durch entzündungshemmende Mittel und Darmbakterien aufgebaut werden. Auch kann es nötig sein, Vitamine und Mineralstoffe zusätzlich zuzuführen, da durch eine geschädigte Darmschleinhaut die Nährstoffe nicht richtig aufgenommen werden können und es zu Mangelzuständen kommen kann.

Die Ernährung wird individuell, resultierend aus den Ergebnissen des Bluttest zusammengestellt. Was für den einen Menschen gesund sein kann, kann für den anderen krankmachend sein.