Eindrücke der Bowentherapie®

Die Basigriffe in der Bowentherapie® beeinhalten die Behandlung des unteren Rückens, des oberen Rückens und des Nackens. Eine Behandlungssequenz dauert ca. 30 - 40 Minuten und sollte nach etwa einer Woche wiederholt werden. Über das Nervensystem wird der gesamte Organismus mit all seine inneren Organen erreicht. Es gibt je nach Symptomatik noch eine ganze Reihe von speziellen Zusatzgriffen.

Basisbehandlung unterer Rücken

Basisbehandlung unterer Rücken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit der Behandlung des unteren Rückens beginnt fast jede Bowenbehandlung. Sie dient der allgemeinen Entspannung, die für eine Bowenbehandlung und den Selbstheilungsprozess sehr wichtig ist. Natürlich werden alle Beschwerden des unteren Rückens mit diesen Griffen behandelt.

Basisbehandlung oberer Rücken

Griff 7 + 8 des oberen Rückens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Behandlung des oberen Rückens, der mittlere Teil des Bowtech®-Basisbehandlung, beginnt mit Stoppern, Griffe, die den Energiefluß in dem zu behandelnden Bereich halten. Sie ist hilfreich bei Beschwerden im Schulterbereich bis zu den Lenden und bei Atmungs-, Brust- und Zwerchfellproblemen. Die Griffe regen den allgemeinen Energiefluss an und können das Körpergleichgewicht verbessern.

Basisbehandlung Nacken

Griff 5 + 6 der Nackenbehandlung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Grifffolge ist hilfreich bei allen Muskel-und Skelettproblemen im Bereich des Nackens-und des Schultergürtels. Sie regt besonders den Energiefluss an und bewirkt eine Entgiftung des Körpers, dadurch dass durch spezielle Griffe die Ausscheidungsorgane stimuliert werden.

Behandlung hintere Oberschenkelmuskulatur

Behandlung hintere Oberschenkelmuskulatur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indikationen für die Behandlung der hinteren Oberschenkelmuskulatur:

- Rückenschmerzen in Bereich der LWS

- Kniebeschwerden

- Beschwerden im Bereich des Fußgelenks

- wichtig für Sportler, z.B. nach dem Training

- Personen mit sitzender Tätigkeit ohne Ausgleich

Behandlung der Nierenregion

Nierengriff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indikationen für eine Nierenbehandlung:

- bei Rückenproblemen, wenn vorhergehende Behandlungen

  nicht ansprechen

- bei Schwindelgefühlen

- bei allgemeinen Ödemen

- bei Inkontinenz

- bei Lymphstau

- bei Skoliose oder Brustkorbschmerzen 

Behandlung Ellenbogen

Ellenbogen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Schulter-/Ellenbogenbehandlung hilft bei:

 

- Einschränkung der Beweglichkeit der Arme

- bei Schulterbeschwerden

- Tennisarm

- bei Arm- und Handproblemen

- bei Sehnenscheidenentzündungen

Fußbehandlung

Behandlung der Plantarfaszie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Behandlung des Fußgelenkes hilft im Akutfall bei Verstauchungen, Verletzungen, Traumen, Fußschmerzen. Deformitäten, wie Hallux valgus und Hammerzehen kann man mit Bowengriffen mildern, bzw. rückgängig machen. ZB beim Hallux Valgus bildet sich zusätzliches Knochengewebe, welches sich durch die Griffe, regelmäßig angewendet, wieder abbauen lässt. Auch ein Fersensporn lässt sich gut behandeln.

 

Indikationen:

- Knöchel Verstauchungen, Verletzungen, Traumen

- Hallux valgus

- Hammerzehen

- Fersensporn